Computerspiele: Wie Kinder zu Risiko-Gamern werden

Computerspiele: Wie Kinder zu Risiko-Gamern werden

Neues aus der Forschung:

In Deutschland spielen rund drei Millionen Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren regelmäßig Computerspiele. Davon gelten 465.000 (15,4 Prozent) als sogenannte Risiko-Gamer. Das zeigt der Report „Geld für Games – wenn Computerspiel zum Glücksspiel wird“ der DAK-Gesundheit und des Deutschen Zentrums für Suchtfragen. Eine Zusammenfassung der Studie und Hilfsangebote bei Spielsucht finden Sie bei der DAK!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen